Dienstag, 24. Juni 2008

womöglich der hässlichste mp3-player aller Zeiten



Dieses verunglückte Kind einer rasierten Eidechse und eines geplatzten rosa Flauschehasen, das zudem eine Atombombenexplosion aus nächster Nähe miterlebt hat, wäre mit seiner bizarren Optik an sich vermutlich schon genug gestraft. Aber da der Mensch schlecht ist, verdammte er diese bizarre Schöpfung (nach wessen Vorbild auch immer sie entstande haben mag) zum Dasein als mp3-player. Das hat zur Folge, dass es von merkwürdig platzierten Anschlüssen geschmückt wird. Es mag sein, dass ein solches Gerät in Form eines "Tieres" nicht allzu viele elegante Möglichkeiten zur Platzierung der nötigen Steckplätze und Knöpfe bietet, aber auch auf diesem Gebiet ist besagte Ausführung weit vom Optimum entfernt: Der Kopfhöreranschluss befindet sich unter dem rosa Flausch an der Stelle des Kehlkopfes, während die Knöpfe am Rücken sind, außerdem wächst dem Wesen eine grüne Kunststoffschlaufe aus dem Hinterkopf und als besonderes Vergnügen darf man ihm das USB-Kabel in den Mastdarm stecken!


via gizmodo

Keine Kommentare: